szmmctag

  • Zwei braune Kühe

    P1060513

    Zwei braune Kühe, die lagen so im Gras.
    Zwei braune Kühe; ganz ohne "Muh"; so was.
    Zwei braune Kühe, die schauten zu mir hin.
    Zwei braune Kühe; das macht für mich schon Sinn.
    Zwei braune Kühe und keine gibt ein "Muh".
    Zwei braune Kühe und ich sag´ nichts dazu.

  • Erdgemälde

    DSC00904 - Kopie

    Zeitgestreifte Phantasie.
    Jahreslagen Schicht, um Schicht.
    Bunt geformt im Lebensfluss.
    Es braucht nicht Sprache;
    nur das Bild,
    das Leben in das Leben füllt.

  • Oh, ja!

    DSC00962 - Kopie

    Oh, ja; ich werde observiert.
    Ein Enterich hält gut die Wacht.
    Er gibt auf mein Erscheinen acht.
    Fehlt ihm und seiner Entenschar
    ein wenig für die Leiblichkeit,
    wird dies durch Schnattern kundgetan.
    Auch sonst schaut er recht gerne an,
    was ich so treibe und, für wahr;
    er hat ein waches Augenpaar.

  • Drachenspuk

    DSC00841

    Aus manchem wunderlich Gewirr
    entspringt, noch eh´ man sich´s versieht,
    ein Lindwurm, oder Drachentier;
    das dann durch die Gedanken irrt.
    Es nagt mit häßlichem Gesicht
    am Wurzelwerk vom Lebensbaum,
    sofern man nicht ein Machtwort spricht.

  • Lichtfrisch geborgen

    DSC00881

    Die Steinzeit grüßte schon dies Tor.
    Es spannt den runden Bogen weit
    in Leben und in helle Zeit.

    DSC00867

    Gemeißelt grüßt die Lagerstatt.
    So heimelig lädt sie Dich ein.
    Ein Herzensleuchten wird es sein.

    DSC00878

    Und auch ein Schlupfloch birgt der Ort.
    Ein Hoffnungsschimmer grüßt von dort.
    Es trägt zu jeder Zeit
    Dich in den lichten Träumen fort.

  • Morgenfrische in Violett

    DSC00864

    Es ist schon hell und doch liegt Schlaf
    weiß überhaucht auf mancher Flur.
    Die Luft webt eine and´re Zeit
    und trägt das Sein auf and´re Spur.
    Die Kälte wirft ein helles Tuch
    auf alles, was Vergangenheit.
    Das Jetzt knistert im neuen Tag
    und brennt ein Staunen leise ein.
    Ein Zauber blüht in Violett
    und möchte jetzt gelebt nur sein.

  • Ein wenig abseits nur

    DSC00732

    Geschäftig aufgerührter Stadtstaub
    zwischen dahineilenden Autoreifen.
    Frühlingserwachen und breites Gelächter
    in gelangweiltem Sonnenschein.
    Hektische Osterglocken und bunte Eier.
    Nur einen Gedankensprung entfernt
    - ein Waldweg und da
    - ein unerahntes Blühen.

  • Winterlichtblick

    DSC00623

    Schneesonne scheint auf diesen Tag.
    Sie füllt ihn an mit ihrem Licht.
    Geblendet, staunend, spürt ein Sein,
    ein Wesen, welches mehr, als Schein.

  • Winterschatz

    DSC00649

    DSC00651

    DSC00656

    DSC00663

    Noch ganz in Grau erwacht der Tag
    in ein Geheimnis eingehüllt.
    Die Frische haucht den Atem an
    und schenkt ihm Form
    im Nebelbild.
    Grauglitzernd öffnet sich der Pfad;
    fast wie geträumt, ein jeder Schritt.
    Die Nachtgedanken fallen ab
    und huschen still ins Unterholz;
    der Wald nimmt alle Schwere mit.
    Und dann zeigt auch der Berggeist sich
    und bietet an der Felsenwand mir
    seine bunten Schätze an:
    "Für Dich mein Freund!
    Genau für Dich!"

  • Winternische

    P1060485

    Schneeweiß träumt hier ein Schneckenhaus
    im Felsenspalt im Wendelschlaf.
    Schneeweiß ist alles außerhalb.
    Und grüngesternt, voll Zuversicht,
    schaut aus der Nische Lebenskraft.
    Schneeweiß wird es im Sommer blühn.

Ich bin gegen Mobbing rost
Neueste Einträge

mehr Einträge…

Kalender
<< < Mai 2015 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Besucherzähler
Seitenaufrufe insgesamt:
51130
Seitenaufrufe von heute:
5
Besucher insgesamt:
13948
Besucher heute:
3

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.